Vorarlberger Kinderdorf startet Helpline für Familien


Für viele Familien ist die derzeitige Ausnahmesituation eine Belastungsprobe.
Mit der Helpline steht das Vorarlberger Kinderdorf Eltern, Kindern und Jugendlichen in Vorarlberg zur Seite.

 

Helpline 0720-2274934


Die niederschwellige und anonyme telefonische Erstberatung steht Eltern, Kindern und Jugendlichen von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr unter der Nummer 0720-2274934 zur Verfügung. 

www.vorarlberger-kinderdorf.at

10. April 2020

  •  
  • Verlängerung der Überbrückungsphase: Der eingeschränkte Schulbetrieb bzw. das Betreuungsangebot wird zumindest noch bis 26. April 2020 fortgesetzt.
    Ein konkreter Fahrplan für die schrittweise Öffnung aller Schulen soll nach Ostern vorliegen.
  •  
  • Betreuung nach Ostern: Die Pflichtschulen stehen weiterhin für jene Schülerinnen und Schüler offen, deren Eltern außer Haus erwerbstätig sein müssen oder aus anderen persönlichen Gründen die Betreuung zu Hause nicht bewerkstelligen können.
  •  
  • Schulveranstaltungen: Sämtliche Schulveranstaltungen und schulbezogenen Veranstaltungen sind bis Ende des Schuljahres untersagt. 

1. April 2020

Liebe Eltern,

bei der gestrigen Pressekonferenz mit Bildungsminister Faßmann gab es folgende wichtige Informationen:

1. Ziel ist weiterhin eine rasche Rückkehr der Schüler*innen in den ordentlichen Schulbetrieb.
Dies ist aber stark von der Entwicklung der Infektionszahlen abhängig.

 

2. Darum wird bis Ende April 2020 an den Schulen der Notbetrieb weitergeführt und kein Unterricht stattfinden.

 

3. Betreut werden weiterhin nur jene Schüler*innen, bei denen die Eltern in systemerhaltenden Berufen arbeiten, z.B. Polizei, Rettung, Lebensmittelhandel.

 

4. Sollten bei ihnen schwierige Situationen entstehen wenden sie sich bitte an die
Schulleitung, 05577 8181 4370  oder an die Klassenlehrerinnen oder an unsere
Beratungslehrerin Claudia Lurger 0676 3479 325

 

 

25.3.2020

Tipp zum Ausprobieren:

Eine tägliche Familien-Mini-Konferenz: Wie geht’s jedem/r Einzelnen, was ist heute gut gelaufen, was können wir morgen anders machen…?

Diese besonderen Umstände sind wahrscheinlich eine Herausforderung für jede Familie. Seid nachsichtiger als sonst, mit euch selber und dem Rest der Familie. 

 

Çoğumuz için, bütün gün (az veya çok) birlikte olmak zor olabilir.

Aile hayatını herkes için olabildiğince iyi hale getirmek için, günlük mini bir aile ici konferansı düzenleyebilirsiniz: Herkez nasıl, bugün iyi giden ne oldu, yarın neyi farklı yapabiliriz...?

Herzamankinden çok hoşgörülü olun, hem kendinizle hemde ailenin geri kalan ferdleriyle 

20.3.2020

Isolation ist eine Belastung. Das oberste Ziel in der Isolation ist daher, diese Zeit möglichst stressfrei zu bewältigen. Die Isolation ist nicht dazu da, die Familie besser zu machen. Die Erziehung der Kinder oder die Konfliktbewältigung mit dem Partner sollen in dieser Zeit nicht im Fokus stehen.

Halten Sie die gewohnte Tagesstruktur ein.

Planen Sie klare Lern- und Freizeiten.

Definieren Sie klar abgegrenzte Stunden, in denen sich jede/r alleine beschäftigt.

Machen Sie gemeinsame Aktivitäten.

Ermöglichen Sie Rückzugsmöglichkeiten, um Konflikte zu verhindern bzw. zu reduzieren.

Ermöglichen Sie Ihrem Kind körperliche Betätigung im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten.

Erarbeiten Sie gemeinsam Regeln, wie die gewonnene Zeit bestmöglich genützt werden kann.

Limitieren Sie mit dem Kind gemeinsam die „Screen-Zeiten“ für Fernsehen, Mobiltelefon oder Computer.

Erklären Sie Ihrem Kind in altersgerechten Worten die aktuelle Situation. Akzeptieren Sie, wenn Ihr Kind anhänglicher ist als sonst und kommen Sie diesem Bedürfnis Ihres Kindes nach.
Es braucht gerade jetzt Sicherheit und Geborgenheit.

Verzichten Sie darauf, gerade jetzt große Erziehungsmaßnahmen zu setzen und sehen Sie möglichst von Strafen ab.

Versuchen Sie ihr Kind durch Lob positiv zu verstärken und zu erwünschtem Verhalten zu motivieren.

Empfehlungen vom BÖP (Berufsverband Österreichischer PsychologInnen)

Stand: 18.3.2020, 8.00 Uhr

Liebe Eltern!

Die Vorarlberger Landesregierung hat gestern Mittag die gesamte Region Arlberg unter vollständige Quarantäne gestellt. Niemand darf die Region bis 3.4.2020 verlassen oder betreten. 
Betroffen sind Lech, Zürs, Warth und Schröcken und Stuben in der Gemeinde Klösterle. Damit verbunden sind auch verschärfte Maßnahmen, die es wie folgt einzuhalten gilt:

  • Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in den genannten Orten aufgehalten haben, werden aufgefordert, sich jetzt eigenständig in Quarantäne zu begeben. Dies ist nicht freiwillig, sondern die Personen sind verpflichtet, das zu tun. Betroffene sollen das bereitstehende Kontaktformular ausfüllen: http://vorarlberg.at/coronakontakt 
  • Wer direkten Kontakt mit Personen hatte, die sich in den letzten 14 Tagen in der Region aufgehalten haben, soll sich freiwillig in eine 14-tägige häusliche Isolierung begeben. Es handelt sich dabei um keine behördliche Maßnahme.

Sollten Sie davon betroffen sein, informieren Sie mich bitte umgehend!

Telefon                05577 / 8181-4370                      Email                     direktion@spzlu.snv.at

 

Stand. 17.3.2020, 12.00 Uhr

Liebe Eltern!

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Wir möchten uns persönlich bei euch dafür bedanken, dass die Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung an unserer Schule erfolgreich gestartet wurden. Trotz der dynamischen Entwicklung am Wochenende haben wir alle flexibel, umsichtig und besonnen agiert.

Laut Bildungsministerium müssen alle Schülerinnen und Schüler, die keinen Betreuungsbedarf haben ab Montag, 16.03.2020 zu Hause bleiben.

Derzeit haben sich keine SchülerInnen für eine Betreuung angemeldet. Es ist durchaus möglich, dass sich der entsprechende Bedarf ändert, weil später unter Umständen mehr Personen in die Arbeit gehen müssen, die jetzt z.B. durch einen Diensttausch im Spital, im Lebensmittelhandel usw. frei bekommen haben.
Ein Minimalbetrieb wird ausschließlich für SchülerInnen eingerichtet, für die es zuhause absolut keine Betreuungsmöglichkeit gibt. Betroffene Familien melden bitte ihren Betreuungsbedarf direkt an direktion@spzlu.snv.at oder unter der Telefonnummer  05577 8181 43 70.

Für die unterrichtsfreie Zeit empfehlen wir euren Kindern, sich zu Hause eine Struktur zu schaffen. Sollte es Nachschub an Lernmaterial brauchen, wendet euch bitte an die jeweilige Klassenlehrerin.

Die Direktion ist während dieser Zeit von 8:00 – 12:00 Uhr (Montag bis Freitag) besetzt. 
Am 19.03.2020 (Josefitag) nur per Email erreichbar.

Telefon                05577 / 8181-4370                      Email                     direktion@spzlu.snv.at

Bis dahin wünschen wir euch und euren Lieben vor allem Gesundheit.